RTSoft hilft bei der Optimierung des eigenen Microgrids - News

RTSoft hilft bei der Optimierung des eigenen Microgrids

Hubert Hafner, Vice President Business Development, RTSoft GmbH

Interview: Tobias Meyer, freier Mitarbeiter der elektro AUTOMATION

Elektro Automation 2/2018

Die eigene dezentrale Stromversorgung über ein hauseigenes Microgrid wird auch für einzelne Industriebetriebe zunehmend lukrativ. Dabei müssen die verschiedenen Stromquellen und andere Komponenten aber laufend aufeinander abgestimmt werden. Hubert Hafner von RTSoft erläutert, worauf es dabei ankommt und wie Algorithmen helfen können, das Netz möglichst optimal zu nutzen.

elektro AUTOMATION: Wird sich die Energieversorgung in Industriebetrieben künftig auf viele kleine Quellen verteilen?

Hubert Hafner: Mit Sicherheit. Die Effizienz der Systeme zur dezentralen Energieerzeugung – auch Distributed Energy Resources oder kurz DER genannt – wächst, während ihre Kosten immer weiter sinken. Daher beginnen immer mehr Unternehmen damit, ihre Energiekosten mithilfe von DER zu reduzieren. Die erheblichen Kosten, welche die zentrale Erzeugung und die damit verbundene Übertragung und Verteilung elektrischer Energie verursacht, verleihen der Entwicklung von DER zusätzlichen Schub, da viele Industrieunternehmen mit den technischen Herausforderungen und den hohen Kosten des Anschlusses ans Stromnetz konfrontiert sind. Viele Unternehmen haben jedoch die Möglichkeit, erneuerbare Energiequellen und Sekundärrohstoffe zu nutzen – wie beispielsweise Biogasanlagen, Schnittholz und landwirtschaftliche Abfälle, wodurch die Betriebskosten für die Stromerzeugung sinken und in der Folge die Rentabilität der dezentralen Energieerzeugung steigt.

elektro AUTOMATION: Welche Herausforderungen entstehen dadurch?

Hafner: Das Problem besteht darin, den koordinierten, optimalen Betrieb der DER zu gewährleisten, einen maximalen wirtschaftlichen Vorteil sicherzustellen und sämtliche technischen und gesetzlichen Vorgaben einzuhalten. Zudem besteht das Potenzial, auch dezentral einzuspeisen und durch die Bereitstellung von Netzdiensten – beispielsweise zur Bedarfssteuerung sowie Frequenz- und Spannungsregelung – zusätzliche Einnahmen zu generieren. Außerdem müssen Beschädigungen der dezentralen Stromerzeugungsanlagen infolge von Störungen im externen Stromversorgungsnetz vermieden werden, ebenso die Reduzierung der Wirtschaftlichkeit aufgrund eines erhöhten Verbrauchs fossiler Brennstoffe und die beschleunigte Abnutzung der lokalen Stromerzeugungsanlagen durch häufiges An- und Abschalten.

elektro AUTOMATION: Wie kann Ihre Lösung Amigo an dieser Stelle helfen?

Hafner: Amigo steht für Automatic Microgrid Optimization und ist ein Informationsmanagementsystem, mit dem Unternehmen mittels voll- und teilautomatisierter Betriebsmodi den DER-Betrieb und ihre flexiblen Lasten auf verschiedenen Ebenen optimieren können. Amigo sagt zunächst den unkontrollierten Verbrauch und die unkontrollierte Erzeugung der erneuerbaren Energiequellen voraus und erstellt anschließend eine Managementstrategie für die verbleibenden Elemente – also für die Brennstofferzeugung, Energiespeichersysteme und flexible Lasten. Die Optimierungsalgorithmen von Amigo basieren auf der ökonomischen Steuerung beziehungsweise der Steuerung der Minutenreserve – mit anderen Worten: Auf dem optimalen Management der verfügbaren Anlagen, wodurch insbesondere die Stromkosten von Verbrauchern im Rahmen der technischen Beschränkungen minimiert werden. Das Ergebnis, welches aus der Lösung des Problems der optimierten Stromversorgungsmodi durch Amigo resultiert, sind die Volumina des eingekauften und des unabhängig erzeugten Stroms sowie die Profile des Stromverbrauchs. Darüber hinaus übermittelt Amigo Schwellwerte an die Anlagen, um die Optimierungsstrategie umzusetzen. Neben der wirtschaftlichen Optimierung verwaltet und regelt das System Überflüsse in externe Stromnetze in einem Frequenzregelbereich von ± 0,05 Hz. Es reagiert auf Störgrößen (Unsymmetrien), die innerhalb des geregelten Energiesystems auftreten, ohne die Primärregelung zu beeinträchtigen. Störgrößen innerhalb des geregelten Bereichs werden innerhalb kürzester Zeit ausgeglichen.

Lesen Sie mehr https://wirautomatisierer.industrie.de/building-control/energieverteilung-fuer-bc/rtsoft-hilft-bei-der-optimierung-des-eigenen-microgrids/

16.03.2018 г.

AMIGO

Information management system providing coordinated management of distributed energy resources, grid mode and configuration tools and local volt/var controls.
Terms + Privacy © RTSoft. All rights reserved .